Gastkonzert in Brüssel

Daniel Harding Dirigent
Matthias Goerne Bariton

    Gustav Mahler

    • »Blumine«, Symphonischer Satz
    • »Kindertotenlieder«

    Antonín Dvořák

    • Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88
    • 07.06.2017
      20:00 Uhr
      Bozar
      Tickets
      (external ticket supplier)

    Daniel Harding

    Der in Oxford geborene Daniel Harding begann seine Karriere als Assistent von Sir Simon Rattle beim City of Birmingham Symphony Orchestra, wo er 1994 sein Debüt gab. Später war er Assistent von Claudio Abbado bei den Berliner Philharmonikern und debütierte 1996 beim Musikfest Berlin.

    Heute ist Daniel Harding Music Director des Swedish Radio Symphony Orchestra, Erster Gastdirigent beim London Symphony Orchestra und musikalischer Partner des New Japan Philharmonic. Kürzlich wurde er vom Mahler Chamber Orchestra mit dem Titel Conductor Laureate ausgezeichnet. Seine bisherigen Stationen waren Principal Conductor und Music Director des Mahler Chamber Orchestra (2003–2011), Principal Conductor des norwegischen Trondheim Symphony Orchestra (1997–2000), Principal Guest Conductor des schwedischen Norrköping Symphony Orchestra (1997–2003) und Music Director der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen (1997–2003). Im Herbst 2016 übernimmt er die Position des Chefdirigenten beim Orchestre de Paris. 

    Daniel Harding ist regelmäßiger Gast bei den Wiener Philharmonikern, beim Koninklijk Concertgebouworkest Amsterdam, beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, beim Leipziger Gewandhausorchester und beim Orchestra Filarmonica della Scala in Mailand. Engagements als Gastdirigent führten ihn unter anderem zu folgenden Klangkörpern: Wiener, Berliner und Münchner Philharmoniker, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Concertgebouw Orchestra Amsterdam, Oslo Philharmonic, London Philharmonic Orchestra, Royal Stockholm Philharmonic Orchestra, Orchestra of the Age of Enlightenment, Rotterdams Philharmonisch Orkest, Orchestre des Champs-Elysées sowie zu den Orchestern von New York, Philadelphia, Los Angeles und Chicago.

    Matthias Goerne

    Der deutsche Bariton Matthias Goerne zählt zu den vielseitigsten und weltweit gefragtesten Sängern seines Stimmfachs. Er ist regelmäßig zu Gast in den international renommierten Konzertsälen und Opernhäusern sowie bei den bedeutenden Festivals und hat mit vielen namhaften Dirigenten und Orchestern weltweit zusammengearbeitet.

    Matthias Goerne singt an den großen Opernbühnen, wie der Wiener Staatsoper, der Bayerische Staatsoper, der Semperoper Dresden, dem Royal Opera House in London, der Opéra National de Paris, dem Teatro Real in Madrid, dem Opernhaus Zürich und der Metropolitan Opera in New York. Das Spektrum seiner Opernrollen reicht vom Pizarro, Wolfram, Amfortas, Kurwenal und Orest bis zu Partien von Béla Bartók , Paul Hindemith und Alban Berg.

    Matthias Goerne ist Ehrenmitglied der Royal Academy of Music in London. Der gebürtige Weimarer studierte bei Hans-Joachim Beyer, Elisabeth Schwarzkopf und Dietrich Fischer-Dieskau.

    Zu den Höhepunkten der Saison 2015/2016 zählen Konzerte mit St. Petersburg Philharmonic, dem Orchestre de Paris, London Philharmonic Orchestra, dem Concertgebouworkest Amsterdam, New York Philharmonic, Tonhalle-Orchester Zürich und NHK Symphony ebenso wie zahlreiche Liederabende mit Daniil Trifonov, Markus Hinterhäuser, Alexander Schmalcz und dem Quatuor Ebène, unter anderem im Lincoln Center in New York, in der Wigmore Hall London, Philharmonie de Paris, im Palais des Beaux-Arts in Brüssel, in Abu Dhabi, bei den Wiener Festwochen und bei der Schubertiade in Hohenems. Für den Sommer 2016 wurde Matthias Goerne erneut zu den Festivals in Verbier, Salzburg, Ravinia und Vilabertran eingeladen.