Osterfestspiele Salzburg: Orchesterkonzert II

  • 14.04.2014 //19:00 Uhr //Salzburg: Großes Festspielhaus
  • 19.04.2014 //19:00 Uhr //Salzburg: Großes Festspielhaus
Christian Thielemann Dirigent
Maurizio Pollini Klavier
Anja Harteros Sopran

Wolfgang Amadeus Mozart

Klavierkonzert C-Dur KV 467

Richard Strauss

»Also sprach Zarathustra« op. 30

»Letzte Lieder«: »Frühling« – »September« – »Beim Schlafengehen« – »Im Abendrot« – »Malven«, Orchesterfassung von Wolfgang Rihm (2013) Uraufführung, Auftragswerk der Osterfestspiele Salzburg und der Sächsischen Staatskapelle Dresden

Christian Thielemann

Seit Beginn der Spielzeit 2012/2013 leitet Christian Thielemann als Chefdirigent die Sächsische Staatskapelle Dresden. Nach seinen umjubelten Antrittskonzerten befand die F.A.Z., dass er die Staatskapelle auf die »Höhe ihres ruhmreichen Wunderharfenklanges« geführt habe.

Seine berufliche Laufbahn begann Thielemann 1978 als Korrepetitor an der Deutschen Oper Berlin. Nach Stationen in Gelsenkirchen, Karlsruhe und Hannover trat er 1985 das Amt des Ersten Kapellmeisters an der Düsseldorfer Rheinoper an, ehe er 1988 jüngster Generalmusikdirektor Deutschlands in Nürnberg wurde. 1997 kehrte er in derselben Position für sieben Jahre an die Deutsche Oper Berlin zurück, von 2004 bis 2011 wirkte er als GMD der Münchner Philharmoniker.

Seine Interpretationen des deutsch-romantischen Opern- und Konzertrepertoires gelten weltweit als exemplarisch. Seit seinem Bayreuth-Debüt im Jahr 2000 hat er die Festspiele alljährlich durch Maßstab setzende Dirigate geprägt. Für die von ihm geleitete Strauss’sche »Frau ohne Schatten« bei den Salzburger Festspielen 2011 wurde er von der »Opernwelt« zum »Dirigenten des Jahres« gewählt. Sein Brahms-Zyklus mit der Staatskapelle erscheint auf CD und DVD, mit den Wiener Philharmonikern nahm er alle Beethoven-Symphonien auf.

Seit 2013 ist Christian Thielemann künstlerischer Leiter der Osterfestspiele Salzburg. Er ist Ehrenmitglied der Royal Academy of Music in London, zudem wurde ihm die Ehrendoktorwürde der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar und der Katholischen Universität Leuven (Belgien) verliehen.

Alle Veranstaltungenmit Christian Thielemann

Maurizio Pollini

Maurizio Pollini gehört zu den wenigen auserlesenen Künstlern, denen es vergönnt ist, bereits zu Lebzeiten Legendenstatus zu erreichen. Seine Solo-Rezitals ebenso wie seine Auftritte mit den bedeutendsten Orchestern und namhaftesten Dirigenten, darunter Persönlichkeiten wie Karl Böhm, Sergiu Celibidache, Herbert von Karajan, Claudio Abbado oder Pierre Boulez, sind Dokumente einer Künstlerlaufbahn, die ihresgleichen sucht. Pollinis Repertoire reicht von der Barockmusik bis zur zeitgenössischen Musik, für die er sich wie kaum ein anderer Künstler nachhaltig einsetzt. Aber auch im romantischen Repertoire hat er mit seinen Interpretationen immer wieder neue Wege aufgezeigt. Mit Christian Thielemann und der Staatskapelle hat Maurizio Pollini zuletzt beide Klavierkonzerte von Johannes Brahms aufgeführt und eingespielt. Alle Veranstaltungenmit Maurizio Pollini

Anja Harteros

Anja Harteros zählt heute zu den weltweit gefragtesten Sängerinnen ihres Faches und ist auf allen großen Opern- und Konzertbühnen zu erleben. Schon während ihres Studiums an der Kölner Musikhochschule bei Liselotte Hammes führten erste Engagements sie bereits im jugendlichen Alter von 23 Jahren an die Opernhäuser Gelsenkirchen und Bonn. Nach dem Gewinn des Wettbewerbes »Cardiff Singer of the World 1999« folgte eine internationale Karriere mit Engagements an allen großen internationalen Opernhäusern wie der Metropolitan Opera, der Mailänder Scala, den Staatsopern in München, Wien, Berlin, Hamburg und der Semperoper Dresden. Sie arbeitet mit namhaften Dirigenten wie Zubin Mehta, Riccardo Muti und James Levine zusammen. Diese Spielzeit wird sie im 11. Symphoniekonzert unter Christian Thielemann zu erleben sein. Alle Veranstaltungenmit Anja Harteros