Osterfestspiele Salzburg: Chorkonzert

  • 15.04.2014 //19:00 Uhr //Salzburg, Großes Festspielhaus
  • 18.04.2014 //19:00 Uhr //Salzburg, Großes Festspielhaus
Christian Thielemann Dirigent
Chen Reiss Sopran
Christa Mayer Alt
Steve Davislim Tenor
Georg Zeppenfeld Bass
Chor des Bayerischen Rundfunks

Wolfgang Rihm

»Ernster Gesang« für Orchester (1996)

Richard Strauss

»Metamorphosen«, Studie für 23 Solostreicher

Wolfgang Amadeus Mozart

Requiem d-Moll KV 626, Fassung von Franz Xaver Süßmayr

Christian Thielemann

Seit Beginn der Spielzeit 2012/2013 leitet Christian Thielemann als Chefdirigent die Sächsische Staatskapelle Dresden. Nach seinen umjubelten Antrittskonzerten befand die F.A.Z., dass er die Staatskapelle auf die »Höhe ihres ruhmreichen Wunderharfenklanges« geführt habe.

Seine berufliche Laufbahn begann Thielemann 1978 als Korrepetitor an der Deutschen Oper Berlin. Nach Stationen in Gelsenkirchen, Karlsruhe und Hannover trat er 1985 das Amt des Ersten Kapellmeisters an der Düsseldorfer Rheinoper an, ehe er 1988 jüngster Generalmusikdirektor Deutschlands in Nürnberg wurde. 1997 kehrte er in derselben Position für sieben Jahre an die Deutsche Oper Berlin zurück, von 2004 bis 2011 wirkte er als GMD der Münchner Philharmoniker.

Seine Interpretationen des deutsch-romantischen Opern- und Konzertrepertoires gelten weltweit als exemplarisch. Seit seinem Bayreuth-Debüt im Jahr 2000 hat er die Festspiele alljährlich durch Maßstab setzende Dirigate geprägt. Für die von ihm geleitete Strauss’sche »Frau ohne Schatten« bei den Salzburger Festspielen 2011 wurde er von der »Opernwelt« zum »Dirigenten des Jahres« gewählt. Sein Brahms-Zyklus mit der Staatskapelle erscheint auf CD und DVD, mit den Wiener Philharmonikern nahm er alle Beethoven-Symphonien auf.

Seit 2013 ist Christian Thielemann künstlerischer Leiter der Osterfestspiele Salzburg. Er ist Ehrenmitglied der Royal Academy of Music in London, zudem wurde ihm die Ehrendoktorwürde der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar und der Katholischen Universität Leuven (Belgien) verliehen.

Alle Veranstaltungenmit Christian Thielemann

Chen Reiss

Die israelische Sopranistin Chen Reiss war in den wichtigen Rollen an den großen Opernhäusern von Wien, München und Mailand bis Paris, Philadelphia und Tel Aviv zu erleben, an der Semperoper stand sie 2005 in Mozarts »Entführung « auf der Bühne. Im Konzertsaal arbeitete sie mit Christian Thielemann, Daniel Barenboim und Zubin Mehta zusammen, sie trat in der New Yorker Carnegie Hall, im Wiener Musikverein und im Brüsseler Palais des Beaux-Arts auf und gab Liederabende in Sälen wie der Hamburger Laeiszhalle und der Berliner Philharmonie, beim Schleswig-Holstein Musik Festival und im Philadelphia Museum of Art. Alle Veranstaltungenmit Chen Reiss

Christa Mayer

Christa Mayer, geboren in Sulzbach-Rosenberg, studierte Gesang an der Bayerischen Singakademie und an der Musikhochschule München. Seither führten sie Gastspiele u.a. an die Bayerische Staatsoper, die Deutsche Oper Berlin, und die Staatsoper Hamburg. Im Sommer 2008 debütierte sie als Erda und Waltraute unter Christian Thielemann bei den Bayreuther Festspielen. Im Wagner-Jahr 2013 war sie neben Bayreuth auch in verschiedenen Ring-Produktionen zu hören, u.a. in der Berliner Philharmonie, an der Hamburgischen Staatsoper sowie beim Lucerne Festival. Seit 2001 ist die Mezzosopranistin Ensemblemitglied der Semperoper Dresden. Alle Veranstaltungenmit Christa Mayer

Steve Davislim

Der australische Tenor begann seine Ausbildung als Hornist und studierte Gesang am Victorian College of the Arts in Melbourne. Weitere Studien führten ihn zu Gösta Winbergh und Neil Shicoff sowie zu Irwin Gage nach Zürich, wo er von 1994 bis 2000 am dortigen Opernhaus Ensemblemitglied war. Daneben trat er u.a. an den Opernhäusern von Berlin, Wien, London und Paris sowie bei den Salzburger Festspielen auf. In der Titelpartie des Titus gab er 2012 sein Rollendebüt an der Semperoper. Im Konzertbereich arbeitete Steve Davislim bislang mit Dirigenten wie Pierre Boulez, Sir Colin Davis, Bernard Haitink und Christian Thielemann zusammen. Alle Veranstaltungenmit Steve Davislim

Georg Zeppenfeld

Nach ersten Bühnenjahren in Münster und Bonn wurde Georg Zeppenfeld 2001 an die Semperoper Dresden engagiert, die seither seine künstlerische Heimat ist. Er gastierte an der Wiener Staatsoper, der Mailänder Scala und beim Glyndebourne Festival, trat bei den Salzburger Festspielen und an der New Yorker Metropolitan Opera auf, bei den Bayreuther Festspielen war er als König Heinrich im »Lohengrin« und als Veit Pogner in den »Meistersingern « zu erleben. Neben seinen Bühnenengagements entfaltet der gefragte Bassist eine rege internationale Konzerttätigkeit, die ihn zu vielen Spitzenorchestern unserer Zeit führt. Alle Veranstaltungenmit Georg Zeppenfeld

Chor des Bayerischen Rundfunks

Künstlerischer Leiter: Peter Dijkstra
Der Chor des Bayerischen Rundfunks wurde 1946 gegründet und ist der älteste der drei Klangkörper des Senders. Künstlerisch entscheidend geprägt wird er traditionell sowohl durch seinen Chorleiter als auch durch den jeweiligen Chefdirigenten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks. Zu den Künstlerpersönlichkeiten, die als Chefdirigenten des Symphonieorchesters fest mit der Geschichte des BR-Chores verbunden sind, zählen Eugen Jochum, Rafael Kubelik, Sir Colin Davis, Lorin Maazel und Mariss Jansons. Künstlerischer Leiter des Chores ist seit 2005 der Niederländer Peter
Dijkstra. Aufgrund der klanglichen Homogenität des Chores und seiner stilistischen Vielseitigkeit, die alle Gebiete des Chorgesangs von der mittelalterlichen Motette bis zu zeitgenössischen Werken, vom Oratorium bis zur Oper umfasst, genießt das Ensemble höchstes Ansehen in aller Welt. Alle Veranstaltungenmit Chor des Bayerischen Rundfunks