2. Aufführungsabend

Hermann Bäumer Dirigent
Wolfram Große Klarinette
Andreas Schreiber Bratsche

Engelbert Humperdinck

  • Vorspiel zur Märchenoper »Dornröschen« EHWV 121

Max Bruch

  • Konzert für Klarinette, Viola und Orchester e-Moll op. 88

Darius Milhaud

  • »Le bœuf sur le toit« op. 58

Maurice Ravel

  • »Ma mere l’oye«, Suite für Orchester
  • 10.03.2015
    20:00 Uhr
    Semperoper
    Tickets

Hermann Bäumer

Dirigent

Seit der Spielzeit 2011/12 ist Hermann Bäumer Chefdirigent des Philharmonischen Staatsorchesters Mainz und Generalmusikdirektor des Staatstheaters Mainz. Der in Bielefeld geborene Dirigent begann mit sechs Jahren, Klavier zu spielen. Später erhielt er auch Violoncello- und Posaunenunterricht und studierte in Detmold und Leipzig Dirigieren. Von 1992 bis 2003 war er Posaunist bei den Berliner Philharmonikern, mit dessen Blechbläserensemble ihn eine langjährige

Zusammenarbeit verband. Seine erste Chefposition übernahm er als GMD in in Osnabrück mit Beginn der Spielzeit 2004/2005. Gastdirigate führten ihn inzwischen auch ans Pult des Rundfunksinfonieorchester Berlin, der NDR Radiophilharmonie Hannover, des SWR-Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen sowie der Bamberger Symphoniker.

Wolfram Große

Solo-Klarinettist

Wolfram Große wurde 1966 in Weimar geboren und erhielt mit zehn Jahren seinen ersten Klarinettenunterricht. 1980 wurde er an der Spezialschule für Musik in Berlin aufgenommen, bevor er - ebenfalls in Berlin - von 1984 bis 1988 in der Klasse von Ewald Koch an der Hochschule für Musik Hanns Eisler studierte.

Seine Karriere als Orchestermusiker begann Wolfram Große 1988 als stellvertretender Soloklarinettist beim Berliner Sinfonie-Orchester. Von 1989 bis 1999 musizierte er als Soloklarinettist in der Oper Frankfurt. 1999 wechselte er in gleicher Position zur

Staatskapelle Dresden. Seit dem Jahr 2000 gehört Wolfram Große darüber hinaus als Soloklarinettist dem Bayreuther Festspielorchester an. Neben seiner Tätigkeit als Orchestermusiker ist er zudem Mitglied des Bläserquintetts der Staatskapelle Dresden.

Wolfram Große ist Preisträger mehrerer Wettbewerbe im kammermusikalischen und solistischen Bereich, u.a. in München, Markneukirchen und Colmar. 2002 wurde ihm der Fritz-Busch-Preis der Stiftung zur Förderung der Semperoper verliehen.

Andreas Schreiber

Stellv. Solobratscher