Gustav Mahler Jugendorchester

  • 03.09.2014 //20:00 Uhr //SemperoperTickets
Christoph Eschenbach Dirigent
Tzimon Barto Klavier

Olivier Messiaen

»Les Offrandes oubliées«, Symphonische Meditation

Wolfgang Rihm

Klavierkonzert Nr. 2 (2014)

Anton Bruckner

Symphonie Nr. 7 E-Dur

Saisonauftakt

Dresdens Semperoper ist seit Jahren eine feste Station im Konzertkalender des Gustav Mahler Jugendorchesters, das die besten Nachwuchsmusikerinnen und -musiker aus ganz Europa in seinen Reihen weiß. Traditionell eröffnet das GMJO mit seinem Gastspiel im Semperbau die Konzertsaison der Sächsischen Staatskapelle, mit Christoph Eschenbach am Pult und Tzimon Barto am Klavier teilen sich auch dieses Mal herausragende Künstlerpersönlichkeiten das Podium mit den jungen Künstlern.

Christoph Eschenbach

Christoph Eschenbach zählt zu den wenigen Künstlern weltweit, denen es gelungen ist, sich als Pianist und als Dirigent auf internationalem Parkett zu behaupten. Dies stellt er in der aktuellen Spielzeit einmal mehr unter Beweis, wenn er als Dirigent, aber auch auf dem Kammermusikpodium am Klavier in Dresden und bei den Osterfestspielen in Salzburg zu erleben ist. Nach Chefpositionen u.a. beim NDR Sinfonieorchester, dem Orchestre de Paris und dem Philadelphia Orchestra prägt Eschenbach seit Herbst 2010 als Music Director des National Symphony Orchestra und des John F. Kennedy Center in Washington ganz maßgeblich das nordamerikanische Musikleben. Daneben widmet er sich intensiv dem musikalischen Nachwuchs. So ist er bis heute Principal Conductor der Orchesterakademie des Schleswig-Holstein Musik Festivals und hat die Laufbahn von Musikern wie Lang Lang und David Aaron Carpenter entscheidend gefördert. Alle Veranstaltungenmit Christoph Eschenbach

Tzimon Barto

Das Magazin Der Spiegel bezeichnete Tzimon Barto in einem Porträt als »einen der vielschichtigsten, unerschöpflichsten und besten Pianisten der Gegenwart«. Aufgewachsen im Süden der USA, erhielt Barto seinen ersten Klavierunterricht bei seiner Großmutter, die ihm vor allem diverse Hymnen und Broadway-Klassiker beibrachte. Nach Beendigung seiner Schullaufbahn studierte er an der New Yorker Juilliard School. Sein internationaler Durchbruch gelang ihm Mitte der 1980er Jahre, als er auf Einladung Herbert von Karajans im Wiener Musikverein und bei den Salzburger Festspielen auftrat. Seitdem hat Tzimon Barto mit beinahe allen international renommierten Orchestern konzertiert und ist häufiger Gast bei den großen Musikfestivals. Neben dem Klavierspiel ist er auch zunehmend als Schriftsteller tätig. Alle Veranstaltungenmit Tzimon Barto