8. Symphoniekonzert

Reinhard Goebel Dirigent
Sibylla Rubens Sopran
Anke Vondung Alt
Daniel Johannsen Tenor
Georg Zeppenfeld Bass
Dresdner Kammerchor

Georg Friedrich Händel

  • »Cäcilien-Ode« HWV 76

Johann Sebastian Bach

  • Missa h-Moll BWV 232I (Urfassung)

Die heilige Musik

Unter Reinhard Goebel treffen im Palmsonntagskonzert zwei Großmeister des Barock aufeinander. Händel huldigte mit seiner »Cäcilien-Ode« der Schutzheiligen der Musik, jede Stimme, jedes Instrument, jede Harmonie rühmt die Macht der Töne und Klänge. Die Gewissheit von der unnennbaren Kraft der Musik war schon wenige Jahre zuvor der Urfassung von Bachs h-Moll-Messe eingeschrieben, die der Thomaskantor am Dresdner Hof einreichte, um das »Praedicat« als »Compositeur bey der Königlichen HofCapelle« zu erlangen.

  • 29.03.2015
    20:00 Uhr
    Semperoper
    Tickets
  • 30.03.2015
    20:00 Uhr
    Semperoper
    Tickets

Reinhard Goebel

Dirigent

Seit der Spielzeit 2012/2013 widmet sich Reinhard Goebel in den »Palmsonntagskonzerten« der Sächsischen Staatskapelle einem Repertoire, das Sinnbild ist für die einzigartige Historie des Orchesters. Komponisten wie Zelenka, Fasch, Telemann oder Johann Sebastian Bach haben unzählige Werke für die damalige Hofkapelle geschrieben und auf diesem Wege dem weit über die Grenzen Sachsens hinaus gerühmten Orchester ihre Ehrerbietung erwiesen. 

Reinhard Goebel, der über 30 Jahre lang als Künstlerischer Leiter des von ihm gegründeten Ensembles Musica Antiqua Köln eine der prägenden Persönlichkeiten der historischen Aufführungspraxis war, holt diese Werke in die Konzerte der Staatskapelle zurück. Für sein bisheriges Wirken, bei Spezialensembles ebenso wie bei großen Symphonieorchestern, wurde Reinhard Goebel mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.