Andreas Börtitz

Solo-Kontrafagottist

Andreas Börtitz wurde 1961 in Dresden geboren. Mit sechs Jahren erhielt er ersten Instrumentalunterricht, seinen ersten Fagottunterricht nahm er mit zwölf Jahren bei Walter Stellmacher. 1975 wurde er von der Spezialschule für Musik aufgenommen. Sein Fagottstudium absolvierte er von 1978 bis 1982 an der Musikhochschule Carl Maria von Weber in Dresden bei Wolfgang Liebscher. Zudem erhielt er während seines Studiums Kontrafagottunterricht bei Bernhard Rose.

Seit 1982 ist Andreas Börtitz Mitglied der Sächsischen Staatskapelle Dresden, seit 1985 auf der Position des Solo-Kontrafagottisten. Neben der Tätigkeit für die Staatskapelle ist er seit 2000 Mitbegründer und Mitglied des Dresdner Kapellquintettes.