第3回定期演奏会

アラン・ギルバート 指揮
Yundi Klavier

    ヴォルフガング・アマデウス・モーツァルト

    • ピアノ協奏曲第23番イ長調 KV 488

    リヒャルト・シュトラウス

    • 《家庭交響曲》op. 53

    Sockelbildungen

    Mozarts Klavierkonzert in A-Dur gilt als Inbegriff des klassischen Klavierkonzerts. Zur Aufführung gebracht wird es von dem chinesischen Pianisten Yundi, der sich schon früh mit Werken von Chopin und Liszt einen Namen gemacht hat. Das Interesse an der eigenen Person bekundet hingegen Richard Strauss in seiner »Sinfonia Domestica «: »Ich sehe nicht ein, warum ich keine Symphonie auf mich selbst machen soll. Ich finde mich ebenso interessant wie Napoleon oder Alexander.«

    • 10.11.2017
      20:00 Uhr
      Semperoper
      Ausverkauft
    • 11.11.2017
      20:00 Uhr
      Semperoper
      Ausverkauft
    • 12.11.2017
      11:00 Uhr
      Semperoper

    アラン・ギルバート

    アラン・ギルバートは、アメリカ人の父親、日本人の母親のもとにニューヨークで生まれた。2005年からは、ニューヨーク・フィルの音楽監督を務めている。1995~97年には、クリストフ・フォン・ドホナーニのアシスタントとして、クリーヴランド管で活躍。その後、国際的なキャリアを開始し、ベルリン・フィル、ロイヤル・コンセルトヘボウ管、ボストン響など、一流オーケストラに客演している。

    ドレスデンには、ドレスデン音楽祭でニューヨーク・フィルの客演公演を指揮。2015/16年シーズンには、ドレスデン・シュターツカペレのデビューを飾る。

    Yundi

    Der weltweit gefragte Pianist Yundi schaffte den Sprung auf die internationale Bühne, als er im Alter von nur 18 Jahren den ersten Preis beim 14. Internationalen Chopin-Wettbewerbs in Warschau gewann. Er war der bis dahin jüngste und erste chinesische Preisträger in der Geschichte dieses prestigeträchtigen Wettbewerbs. Als Würdigung seines Beitrags zur Kultur des Landes verlieh ihm die polnische Regierung 2010 die Goldmedaille für Verdienste um die polnische Kultur, »Gloria Artis«.

    Bei seinen regelmäßigen Konzerttourneen tritt er in renommierten Häusern auf, darunter die Carnegie Hall (New York), die Royal Festival Hall (London), der Wiener Musikverein, die Alte Oper Frankfurt, der Herkulessaal in München, das Konzerthaus Berlin, das Gewandhaus zu Leipzig, die Pariser Salle Pleyel, das Mariinsky Theater in St. Petersburg, das Nationale Zentrum für Darstellende Künste (Peking), das Kunstmuseum Seoul und die Suntory Hall in Tokyo. 

    Zu den und Dirigenten, mit denen er bislang zusammengearbeitet hat, gehören das Leipziger Gewandhausorchester unter Riccardo Chailly, das Mahler Chamber Orchestra unter Daniel Harding, die Rotterdam Philharmonic mit Yannick Nézet-Séguin am Pult, das Philharmonia Orchestra mit Andrew Davis, das Mariinsky Orchester mit Valery Gergiev sowie das Israel Philharmonic Orchestra mit Gustavo Dudamel. Er trat überdies mit den Wiener Philharmonikern, dem National Symphony Orchestra (Washington), dem Philadelphia Orchestra, der Toronto Symphony und dem NHK Symphony Orchestra auf.

    Zusätzlich zu seinen Konzertaktivitäten engagiert sich Yundi im humanitären Bereich, etwa als Botschafter der chinesischen Rotkreuzgesellschaft oder im Einsatz für seine Heimatstadt Chongqing. Gleichermaßen wirbt er für die Einbindung klassischer Musik in die Kinderpädagogik und gehört zu den Pionieren der Musikerziehung in China; hier hat seine Erfolgsgeschichte einen wesentlichen Einfluss auf Millionen von Kindern, die das Klavierspiel lernen. Er hat darüber hinaus Meisterkurse am Royal College of Music sowie an den Universitäten von Cambridge und Qinghua (Peking) geleitet. Im Herbst 2012 übernahm Yundi eine Professur an der Fakultät für Klavier am Sichuan Conservatory of Music.