3. Aufführungsabend

  • 29.04.2014 //20:00 Uhr //Semperoper
Han-Na Chang Dirigentin
Kai Vogler Violine

Wolfgang Amadeus Mozart

Symphonie g-Moll KV 183

Antonín Dvořák

Romanze für Violine und Orchester f-Moll op. 11

Béla Bartók

Divertimento für Streichorchester Sz 113

Han-Na Chang

Han-Na Chang zog erstmals internationale Aufmerksamkeit auf sich, als sie mit nur elf Jahren den ersten Preis beim 5. Internationalen Rostropowitsch-Wettbewerb für Violoncello in Paris gewann. Der Erfolg war Startschuss für eine Aufsehen erregende Karriere mit Auftritten bei Orchestern wie den Berliner und Münchner Philharmonikern, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem London Symphony Orchestra sowie bei allen bedeutenden US-Orchestern. In der Zwischenzeit widmet sich die Koreanerin aber mehr und mehr dem Dirigieren. So übernimmt sie mit Beginn dieser Spielzeit das Amt des Music Director beim Qatar Philharmonic Orchestra und freut sich zudem auf Gastdirigate beim WDR Sinfonieorchester, den Bamberger Symphonikern oder dem Philharmonia Orchestra in London. Ihr Debüt in der Semperoper gab sie 1996, als sie unter der Leitung von Giuseppe Sinopoli ein Cellokonzert von Haydn musizierte. Nun tritt sie im 3. Aufführungsabend selbst ans Dirigentenpult. Alle Veranstaltungenmit Han-Na Chang

Kai Vogler

Aus einer Berliner Musikerfamilie stammend, studierte Kai Vogler in Berlin sowie in Freiburg. Er gewann mehrere internationale Preise, so beim Zino-Francescatti-Wettbewerb in Frankreich, beim Bach-Wettbewerb in Leipzig und beim Ludwig-Spohr-Wettbewerb in Freiburg. Seit 1989 ist er 1. Konzertmeister der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Darüber hinaus widmet er sich intensiv solistischen und kammermusikalischen Aufgaben. 1990 gründete er gemeinsam mit der Pianistin Roglit Ishay und dem Cellisten Peter Bruns das Dresdner Klaviertrio, von 1993 bis 2000 war er einer der Künstlerischen Leiter des Moritzburg Festivals. Alle Veranstaltungenmit Kai Vogler