12. Symphoniekonzert

  • 06.07.2014 //11:00 Uhr //SemperoperTickets
  • 07.07.2014 //20:00 Uhr //SemperoperTickets
  • 08.07.2014 //20:00 Uhr //SemperoperTickets
Myung-Whun Chung Dirigent
Rachel Willis-Sørensen Sopran
Mihoko Fujimura Mezzosopran
MDR Rundfunkchor

Gustav Mahler

Symphonie Nr. 2 c-Moll »Auferstehung«

Weltendrama in Tönen

Es ist ein gewaltiges, weltumspannendes »Musikdrama«, das Myung-Whun Chung als nächstes Kapitel seines Dresdner Mahler-Zyklus am Pult der Staatskapelle erkundet. Mit den monumentalsten und zartesten Mitteln durchschreitet die »Auferstehungssymphonie«, in der Mahler erstmals in seiner Symphonik den menschlichen Gesang heranzog, das Spannungsfeld zwischen Diesseits und Jenseits, zwischen Himmel und Hölle, Vergänglichkeit und Ewigkeit.

Sendetermin: 8. Juli 2014, ab 20.05 Uhr live bei MDR Figaro

Myung-Whun Chung

Mit Myung-Whun Chung trägt seit der vergangenen Saison erstmals in der langen Geschichte der Sächsischen Staatskapelle eine Persönlichkeit den Titel eines Ersten Gastdirigenten. Der südkoreanische Maestro war seit 2001 vielfach am Kapellpult in der Semperoper zu erleben, in Konzerten, aber auch in Opernaufführungen, darüber hinaus ging er mit der Staatskapelle auf überaus erfolgreiche Tourneen durch Europa, in die USA und nach Asien. Mehrfach teilte er sich auch das Kammermusikpodium mit Mitgliedern des Orchesters. Geboren in Seoul, begann Myung-Whun Chung seine Laufbahn als Pianist. Aus dem legendären Moskauer Tschaikowsky-Wettbewerb ging er 1974 als Zweiter Preisträger hervor. Positionen als Chefdirigent bekleidete er beim Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken, an der Pariser Opéra Bastille und bei der Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom. Seit 2000 leitet er als Musikdirektor das Orchestre Philharmonique de Radio France, daneben ist er in verschiedenen Funktionen im Musikleben seiner asiatischen Heimat präsent. Mit großem Engagement widmet sich Myung-Whun Chung humanitären und ökologischen Projekten. Er war Botschafter des Drogenkontrollprogramms der Vereinten Nationen (UNDCP) und wurde 1995 von der UNESCO als »Man of the Year« gewürdigt. 1996 erhielt er den »Kumkuan«, den höchsten koreanischen Kulturpreis. Als erste Persönlichkeit wurde Myung-Whun Chung zum Kulturbotschafter seines Landes ernannt, auch setzt er sich seit 2008 als »Goodwill Ambassador« der UNICEF ein.Alle Veranstaltungen mit Myung-Whun Chung

Rachel Willis-Sørensen

Mit ihrem Gewinn der National Council Auditions an der New Yorker Met (2010) und des Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerbs in Wien (2011) zog Rachel Willis-Sørensen internationale Aufmerksamkeit auf sich, seit der vergangenen Spielzeit gehört sie dem Ensemble der Semperoper an. In Dresden debütierte sie u.a. als Elettra und als Rachel in den Neuproduktionen von Mozarts »Idomeneo« und Halévys »La juive«, daneben gastierte die junge Sopranistin u.a. als Gräfin (»Figaro«) am Londoner Royal Opera House, als Donna Anna (»Don Giovannni«) an der Houston Grand Opera und in Beethovens Neunter bei Los Angeles Philharmonic.Alle Veranstaltungen mit Rachel Willis-Sørensen

Mihoko Fujimura

Mihoko Fujimura, die in Tokyo und München studierte, gelangte im Jahr 2002 zu internationaler Aufmerksamkeit mit ihren Auftritten als Fricka bei den Münchner Opernfestspielen und den Bayreuther Festspielen. Sie ist vor allem als geschätzte Wagner-Interpretin ständiger Gast an den großen Bühnen in London, Mailand, Wien, München, Berlin oder Bayreuth. Auch im Konzertsaal trat sie mit den namhaftesten Orchestern und Dirigenten wie Claudio Abbado, Zubin Mehta, Christoph Eschenbach, Sir Colin Davis, Franz Welser-Möst, Donald Runnicles, Myung-Whun Chung und Christian Thielemann auf.Alle Veranstaltungen mit Mihoko Fujimura

MDR Rundfunkchor

Chordirektor: Howard Arman

Der MDR Rundfunkchor hat seit vielen Jahren seinen festen Platz in der Reihe europäischer Spitzenchöre. Er ist der größte und traditionsreichste Chor des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und gilt unter Experten als einer der besten. Weltliche und geistliche Musik, Ensemblegesang und Chorsymphonik gehören gleichermaßen zu seinem Repertoire, das beinahe ein Jahrtausend Musikgeschichte umspannt. Die künstlerische Leitung des Chores lag von 1998 bis 2013 in den Händen von Howard Arman. In der Reihe seiner Vorgänger finden sich berühmte Namen wie Herbert Kegel, Wolf-Dieter Hauschild, Jörg-Peter Weigle und Gert Frischmuth. Nahezu 200 Schallplatten und CDs hat das Ensemble in seiner über 60-jährigen Geschichte aufgenommen. Seit Jahrzehnten arbeitet die Sächsische Staatskapelle Dresden in Konzerten und Aufnahmen eng mit dem MDR Rundfunkchor zusammen.

Alle Veranstaltungen mit MDR Rundfunkchor