3. Symphoniekonzert

  • 02.11.2013 //11:00 Uhr //Semperoper
  • 03.11.2013 //20:00 Uhr //Semperoper
  • 04.11.2013 //20:00 Uhr //Semperoper
Herbert Blomstedt Dirigent
Frank Peter Zimmermann Violine

Antonín Dvořák

Violinkonzert a-Moll op. 53

Jean Sibelius

Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 43

Aus Böhmen und Finnland

Antonín Dvořák schuf mit seinem Violinkonzert, mit dem Frank Peter Zimmermann unter dem Dirigat von Herbert Blomstedt in die Semperoper zurückkehrt, eines der herausragenden Werke dieser Gattung, dessen Ideenfülle und gediegene Virtuosität nichts von der verwickelten Entstehungsgeschichte verrät. Nicht weniger originell ist Jean Sibelius’ Zweite: eine Komposition der Klangfarben, Perspektiven, Zeitschichten.

Sendetermin: 3. November 2013 ab 20 Uhr bei MDR Figaro

Herbert Blomstedt

Seit mehr als 40 Jahren gehen die Sächsische Staatskapelle und Herbert Blomstedt gemeinsame Wege. Von 1975 bis 1985 stand er als Chefdirigent an der Spitze des Orchesters und legte in dieser Zeit über 130 Aufnahmen mit der Staatskapelle vor. Bis heute ist er aus der Riege der Gastdirigenten nicht hinwegzudenken und kehrt nahezu alljährlich ans Kapellpult zurück. Geboren in den USA als Sohn schwedischer Eltern, absolvierte er seine Ausbildung u.a. in Stockholm und New York. Zu seinen künstlerischen Mentoren zählen Igor Markevitch und Leonard Bernstein. Sein Pultdebüt gab er im Jahr 1954 beim Stockholm Philharmonic Orchestra, bedeutende Chefpositionen verbanden ihn in der Folgezeit mit dem San Francisco Symphony Orchestra, dem NDR Sinfonieorchester in Hamburg und dem Gewandhausorchester Leipzig. 2011 gab er sein spätes und lang erwartetes Debüt bei den Wiener Philharmonikern, verbunden mit einer umgehenden Wiedereinladung. Alle Veranstaltungenmit Herbert Blomstedt

Frank Peter Zimmermann

Von der Süddeutschen Zeitung als »Oistrach unserer Tage« geadelt, ist Frank Peter Zimmermann seit vielen Jahren gern gesehener Gast auf den wichtigsten Podien weltweit und begeistert das Publikum, Kritiker und Musikerkollegen gleichermaßen. Sein breit gefächertes Repertoire reicht von den Werken Johann Sebastian Bachs über die Kompositionen aus Klassik und Romantik bis zu den Violinkonzerten der Gegenwart von Brett Dean, Matthias Pintscher und Augusta Read Thomas. Frank Peter Zimmermann konzertiert seit 1992 regelmäßig mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden, zuletzt im Januar 2010, als er unter der Leitung von Neeme Järvi den Solopart im Violinkonzert von Johannes Brahms in der Semperoper und auf einer Skandinavien-Tournee übernahm. Er spielt eine Stradivari aus dem Jahr 1711, die einst dem großen Geiger Fritz Kreisler gehörte. Alle Veranstaltungenmit Frank Peter Zimmermann