Wien, Tag 2

23.05.2017

Im ausverkauften Goldenen Saal des Wiener Musikvereins haben die Staatskapelle und ihr Chefdirigent Christian Thielemann am Abend des 23. Mai ihre Europa-Tournee beendet. Krönender Abschluss dieser Gastspielreise war die Aufführung von Richard Strauss' »Alpensinfonie«, die das Publikum trotz des Pianissimo-Schlusses förmlich von den Sitzen riss. Im Anschluss zog Christian Thielemann sichtlich zufrieden Bilanz: »Wir hatten beglückende Konzerte in den vergangenen Tagen. Besonders gefreut hat mich, dass wir auch für ein Repertoire große Zustimmung erfahren haben, das nicht jeder mit der Staatskapelle in Verbindung bringt. Mit welcher Sinnlichkeit das Orchester die Musik von Fauré, Ravel und Schönberg spielt, hat mich sehr berührt.«

Bei den sechs Konzerten in Madrid, Paris und Wien erreichte die Staatskapelle ein Publikum von nahezu 13.000 Besuchern. Dabei handelte es sich um die bereits dritte Europa-Tournee der laufenden Spielzeit, eine vierte folgt schon in wenigen Tagen, mit Stationen in Brüssel, Amsterdam und Breslau. Unter der Leitung von Daniel Harding erklingen dann Werke von Gustav Mahler und Antonín Dvořák.