Gastkonzert in Hangzhou

Alan Gilbert Dirigent
Yundi Klavier

    Wolfgang Amadeus Mozart

    • Klavierkonzert A-Dur KV 488

    Richard Strauss

    • »Sinfonia domestica« op. 53
    • 16.11.2017
      19:30 Uhr
      Hangzhou, Grand Theatre

    Alan Gilbert

    Zur Saison 2019/2020 übernimmt Alan Gilbert die Position des Chefdirigenten beim NDR Elbphilharmonie Orchester in Hamburg. Von 2009 an stand er - als bis dato einzig gebürtiger New Yorker - acht Jahre lang an der Spitze der New York Philharmonic - und hat in dieser Zeit das Orchester programmatisch völlig neu aufgestellt. Darüber hinaus ist Alan Gilbert Ehrendirigent der Royal Stockholm Philharmonic und war mehr als zehn Jahre lang erster Gastdirigent des NDR Sinfonieorchester Hamburg. Seine weltweiten Engagements als Gastdirigent führen ihn unter anderem zu den Berliner Philharmonikern, dem Royal Concertgebouw Orchestra, dem Boston Symphony Orchestra und dem Cleveland Orchestra, dem er nach seiner Zeit als Assistent von Christoph von Dohnányi 1995 bis 1997 besonders verbunden ist. 

    Auch im Opernbereich gilt Gilbert als internationale Größe: Regelmäßig übernimmt er die Musikalische Leitung von Inszenierungen auch jenseits des etablierten Repertoires in Amerika und Europa.

    Mit der Programmreihe CONTACT! legt Gilbert ein besonderes Augenmerk auf die Förderung und Etablierung zeitgenössischer Musik und Komponisten.

    Alan Gilbert ist zudem Initiator von Musicians for Unity, einem Orchesterprojekt, das mit Unterstützung der Vereinten Nationen Musiker aus aller Welt zusammenführt, um gemeinsam für Frieden und Völkerverständigung zu musizieren. 

    Nach einem Gastspiel mit den New York Philharmonic im Rahmen der Dresdner Musikfestspiele debütierte Alan Gilbert in der Saison 2015/2016 bei der Sächsischen Staatskapelle mit Werken von Dmitri Schostakowitsch und Tschaikowsky. Nun kehrt er ans Kapell-Pult zurück und geht im Anschluss an die Konzerte in der Semperoper mit der Staatskapelle auf eine China-Tournee. 

    Yundi

    Der weltweit gefragte Pianist Yundi schaffte den Sprung auf die internationale Bühne, als er im Alter von nur 18 Jahren den ersten Preis beim 14. Internationalen Chopin-Wettbewerbs in Warschau gewann. Er war der bis dahin jüngste und erste chinesische Preisträger in der Geschichte dieses prestigeträchtigen Wettbewerbs. Als Würdigung seines Beitrags zur Kultur des Landes verlieh ihm die polnische Regierung 2010 die Goldmedaille für Verdienste um die polnische Kultur, »Gloria Artis«.

    Bei seinen regelmäßigen Konzerttourneen tritt er in renommierten Häusern auf, darunter die Carnegie Hall (New York), die Royal Festival Hall (London), der Wiener Musikverein, die Alte Oper Frankfurt, der Herkulessaal in München, das Konzerthaus Berlin, das Gewandhaus zu Leipzig, die Pariser Salle Pleyel, das Mariinsky Theater in St. Petersburg, das Nationale Zentrum für Darstellende Künste (Peking), das Kunstmuseum Seoul und die Suntory Hall in Tokyo. 

    Zu den und Dirigenten, mit denen er bislang zusammengearbeitet hat, gehören das Leipziger Gewandhausorchester unter Riccardo Chailly, das Mahler Chamber Orchestra unter Daniel Harding, die Rotterdam Philharmonic mit Yannick Nézet-Séguin am Pult, das Philharmonia Orchestra mit Andrew Davis, das Mariinsky Orchester mit Valery Gergiev sowie das Israel Philharmonic Orchestra mit Gustavo Dudamel. Er trat überdies mit den Wiener Philharmonikern, dem National Symphony Orchestra (Washington), dem Philadelphia Orchestra, der Toronto Symphony und dem NHK Symphony Orchestra auf.

    Zusätzlich zu seinen Konzertaktivitäten engagiert sich Yundi im humanitären Bereich, etwa als Botschafter der chinesischen Rotkreuzgesellschaft oder im Einsatz für seine Heimatstadt Chongqing. Gleichermaßen wirbt er für die Einbindung klassischer Musik in die Kinderpädagogik und gehört zu den Pionieren der Musikerziehung in China; hier hat seine Erfolgsgeschichte einen wesentlichen Einfluss auf Millionen von Kindern, die das Klavierspiel lernen. Er hat darüber hinaus Meisterkurse am Royal College of Music sowie an den Universitäten von Cambridge und Qinghua (Peking) geleitet. Im Herbst 2012 übernahm Yundi eine Professur an der Fakultät für Klavier am Sichuan Conservatory of Music.