Gastkonzert bei den Festspielen Mecklenburg Vorpommern

Antonio Pappano Dirigent
Christian Tetzlaff Violine

Johannes Brahms

  • Violinkonzert D-Dur op. 77

Sergej Rachmaninow

  • Symphonie Nr. 2 e-Moll op. 27
  • 14.07.2018
    17:00 Uhr
    Landgestüt Redefin

Antonio Pappano

Seit 2002 ist Antonio Pappano Music Director der Royal Opera Covent Garden in London und steht damit an der Spitze eines der renommiertesten Opernhäuser weltweit. Seit seinem Amtsantritt dirigierte er hier ein weitgefächertes Repertoire mit Werken von Mozart, Verdi, Wagner, Puccini, Strausss, Ravel, Berg, Schostakowitsch und Britten sowie die Uraufführungen von Birtwistles »The Minotaur« (2008) und Turnages »Anna Nicole« (2011).

Pappano wurde als Sohn italienischer Eltern in London geboren, wo er schon in jungen Jahren die Gesangsschüler seines Vaters vom Klavier aus begleitete. Als Teenager zog er mit seiner Familie in die USA. Seine Liebe zur Oper und zum Theater entflammte, als er im Alter von 21 Jahren als Korrepetitor an der New York City Opera arbeitete.

Schon bald schlossen sich Engagements am Liceu in Barcelona, der Frankfurter Oper, der Lyric Opera in Chicago sowie – als Assistent von Daniel Barenboim – bei den Bayreuther Festspielen an. Im Jahr 1987 debütierte er als Dirigent in Oslo, nur drei Jahre später trat er erstmals ans Pult von Covent Garden. Mit 32 übernahm er die Chefposition am Opernhaus in Brüssel. 

Auch als Konzertdirigent ist Antonio Pappano international gefragt – mit regelmäßigen Auftritten bei allen bedeutenden Orchestern in Europa und den USA. Neben seiner Position in London ist er seit 2005 Music Director der Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom. 

 

Christian Tetzlaff

Seit über 20 Jahren genießt Christian Tetzlaff ein erfülltes Konzertleben mit 100 Konzerten pro Jahr. Als international gefragter Solist führen ihn Engagements regelmäßig zum Swedish Radio Symphony Orchestra, zum BR-Sinfonieorchester, zu den Berliner Philharmoniker, dem Orchestre de Paris, dem Gewandhausorchester Leipzig und dem New York Philharmonic Orchestra.

Als Kammermusiker tritt er ebenfalls weltweit mit unterschiedlichen musikalischen Partnern auf. Besonders verbunden ist ihm dabei der Pianist Leif Ove Andsnes und das Tetzlaff-Quartett, mit dem ausgedehnte Reisen unternimmt.

Neben fast allen gängigen Violinkonzerten schließen die CD-Aufnahmen von Christian Tetzlaff die Bartok Violinsonaten mit Leif Ove Andsnes und die Solosonate sowie die drei Brahms Violinsonaten mit Lars Vogt ein.

Für seine Aufnahmen erhielt Christian Tetzlaff zweimal den Diapason d’Or, den Edison Preis, den Midem Classical Award sowie den ECHO-Preis und Nominierungen für den Grammy.

Christian Tetzlaff spielt eine Geige des deutschen Geigenbauers Peter Greiner und unterrichtet regelmäßig an der Kronberg Akademie.