Programmänderung im 10. Symphoniekonzert

Im 10. Symphoniekonzert der Sächsischen Staatskapelle Dresden (12., 13. und 14. Mai 2017) kommt es zu einer Programmänderung.
11.05.2017

Sofia Gubaidulina hat ihr von der Staatskapelle in Auftrag gegebenes Werk »Der Zorn Gottes« leider nicht rechtzeitig fertigstellen können. 

Stattdessen dirigiert Christian Thielemann das Prélude aus der Schauspielmusik zu »Pelléas et Mélisande« von Gabriel Fauré. Dieses Werk korrespondiert zum Hauptwerk der Konzerte, der Symphonischen Dichtung »Pelleas und Melisande« von Arnold Schönberg, das nach der Konzertpause erklingen wird. Zwischen diesen  beiden Werken interpretiert der russische Ausnahmenpianist Daniil Trifonov das Klavierkonzert in G-Dur von Maurice Ravel und verabschiedet sich damit als Capell-Virtuos der aktuellen Spielzeit von seinem Dresdner Publikum. 

Weitere Informationen: