Staatskapelle Dresden erneut in China erfolgreich

Die Gastspielreise mit 6 Konzerten in 3 Städten ging gestern zu Ende
24.05.2019

Im bereits neunten Jahr in Folge wirkte die Sächsische Staatskapelle Dresden vom 12. bis 23. Mai 2019 als bedeutender Kulturbotschafter Sachsens in China. Unter der Leitung von Rudolf Buchbinder begeisterten die Musikerinnen und Musiker über 9.000 chinesische Zuhörer in Guangzhou, Changsha und Beijing mit allen fünf Klavierkonzerten von Ludwig van Beethoven. 

Als eines der wenigen deutschen Orchester ist die Staatskapelle Dresden seit 2011 jährlich zu Gast in den Metropolen Chinas. Neben Tourneen mit Chefdirigent Christian Thielemann und Ersten Gastdirigenten Myung-Whun Chung, konzertierten die Musikerinnen und Musiker bereits mit Alan Gilbert, Nikolaj Znaider und Rudolf Buchbinder im »Reich der Mitte«. Die enorme Popularität und das außergewöhnliche Renommee des Orchesters führen fortlaufend zu Wiedereinladungen – die nächste China-Reise findet im Oktober 2020 mit Christian Thielemann statt.

Zum ersten Mal spielten Rudolf Buchbinder und die Staatskapelle Dresden in der erst im Dezember 2015 eingeweihten Concert Hall in Changsha, der Hauptstadt der Provinz Hunan. Eröffnet wurde die Konzertreise in der Xinghai Concert Hall im südlich des Landes gelegenen Guangzhou; zum Abschluss der Tournee gastierten Orchester und Solist zwei Mal im ausverkauften Konzertsaal des National Centre for the Performing Arts (NCPA) in Peking. Schon wenige Tage nach ihrer Rückkehr sind die Staatskapelle Dresden und Rudolf Buchbinder erneut gemeinsam zu erleben – anlässlich der der 20-jährigen Regionalpartnerschaft zwischen dem Freistaat Sachsen und der Wojewodschaft Niederschlesien gestalten sie am 27. Mai 2019 ein Festkonzert in Breslau/Wrocław.