Jakob Andert

Jakob Andert wurde 1972 in Berlin geboren. Mit dem Besuch der Spezialschule für Musik zeichnete sich schon im Kindesalter eine musikalische Laufbahn ab. Seinen ersten Cellounterricht nahm er bei Andreas Greger, dann auch an der Hochschule für Musik Hanns Eisler, erste Orchestererfahrungen sammelte er als Substitut bei der Staatskapelle Berlin.

Von 1994 an studierte er bei Martin Ostertag an der Musikhochschule Karlsruhe, bis es ihn vier Jahre später nach Dresden zog, wo er von 1998 bis 2002 bei Peter Bruns an der Musikhochschule Dresden studierte.

Bereits seit 1999 ist er Mitglied der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Neben der Tätigkeit für die Staatskapelle prägen kammermusikalische Ereignisse seine Vita, wie z.B. 2001 die Teilnahme an der Akademie des Ensemble Intercontemporain Paris, 2002 das Kammermusikfestival Kuhmo, 2005 die Teilnahme an der Akademie ensemble recherche Freiburg sowie Meisterkurse bei Miklós Perényi, zuletzt im Jahr 2009.