Thomas Grosche

Thomas Grosche, 1962 in Dresden geboren, wurde 1977 an die Spezialschule für Musik Dresden im Hauptfach Kontrabass aufgenommen.

Von 1979 bis 1984 absolvierte er sein Kontrabassstudium bei Gerhard Neumerkel an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden. Parallel dazu studierte er Viola da Gamba bei Siegfried Pank an der Musikhochschule Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig.

Nach erfolgreicher Teilnahme am Internationalen Kontrabasswettbewerb in Markneukirchen erhielt er ein erstes Engagement in der Dresdner Philharmonie. Seit 1992 ist er Mitglied der Staatskapelle Dresden.

Neben zahlreichen Verpflichtungen als Kontrabassist tritt Thomas Grosche regelmäßig als Solo-Gambist in verschiedenen Opernproduktionen an der Semperoper sowie im In- und Ausland mit dem Dresdner Kreuzchor und der Dresdner Philharmonie, den Dresdner Kapellsolisten und der Cappella Sagittariana auf.