Silvesterkonzert der Staatskapelle Dresden

弗朗兹·威尔瑟-莫斯特 指挥
若纳斯‧考夫曼 男高音
伊丽莎白‧库尔玛 次女高音
Andreas Schager Alfred
拉榭儿‧威利斯-索伦森 女高音
Tuuli Takala Adele
Tahnee Niboro Ida
Sebastian Wartig Falke
Michael Kraus Frank
Beomjin Kim Dr. Blind
Sky du Mont Moderator
Christine Schütze Moderatorin
萨克森国家歌剧院合唱团

Johann Strauß (Sohn)

  • »Die Fledermaus«

»Champagner hat’s verschuldet …«

Mit dem österreichischen Dirigenten Franz Welser-Möst und internationalen Gesangsgrößen – darunter Jonas Kaufmann mit seinem Rollendebüt als Eisenstein – verabschiedet die Staatskapelle das Jahr 2018. Johann Strauß’ »Die Fledermaus« steht im Mittelpunkt des Abends und ist als Paradestück der Wiener Operette mit dem großen Fest beim Prinzen Orlovsky im zweiten Akt ein Garant für Schwung und Champagnerseligkeit zum Jahresausklang.

Konzertdauer: ca. 90 Minuten, keine Pause

转播时间: 30. Dezember 2018, ab 22 Uhr im ZDF
  • 29.12.2018
    19:00 Uhr
    塞帕歌剧院
    Tickets
    票价:
    150.00 – 250.00 €
  • 30.12.2018
    18:00 Uhr
    塞帕歌剧院
    Tickets
    票价:
    150.00 – 250.00 €

Andreas Schager

Der österreichische Heldentenor Andreas Schager studierte an der Universität für Musik in Wien und wird seit 2012 von Heidrun Franz Vetter in Berlin betreut. Zunächst war er im lyrischen Mozart- und Operettenfach zu Hause, bis er 2011 zu den Heldenpartien Wagners und Strauss‘ wechselte.

Auf sein vielbeachtetes Debüt im Sommer 2009 bei den Tiroler Festspielen Erl als David in »Die Meistersinger von Nürnberg« folgten schon bald die Partien des Florestan/»Fidelio«, Max/»Der Freischütz«, Rienzi/»Rienzi«, Tristan/»Tristan und Isolde« sowie Siegfried an kleineren und mittleren Theatern, bevor ihm mit dem Siegfried in der »Götterdämmerung« an der Mailänder Scala, an der Staatsoper Unter den Linden Berlin und bei den BBC Proms 2013 in Londen unter Daniel Barenboim der internationale Durchbruch gelang.
Seitdem arbeitet Andreas Schager regelmäßig an den großen Häusern und Festivals weltweit, wie der Metropolitan Opera, Opéra de Bastille, Wiener Staatsoper, Bayerischen Staatsoper München, Staatsoper Unter den Linden Berlin, Deutschen Oper Berlin, Staatsoper Hamburg, der Scala, dem Teatro Real Madrid, den Opernhäusern in Frankfurt, Leipzig und Wiesbaden sowie den Bayreuther Festspielen und mit Dirigenten wie Philippe Jordan, Daniel Barenboim, Christian Thielemann, Valery Gergiev, Simone Young, Daniele Gatti, Franz Welser-Möst und Riccardo Chailly.
 

Zu den letzten herausragenden Aufgaben gehören »Fidelio«, »Parsifal«, »Siegfried« und »Götterdämmerung« an der Staatsoper Unter den Linden Berlin unter Daniel Barenboim, Siegfried/Götterdämmerung an der Dresdner Semperoper unter Christian Thielemann, Tannhäuser an der Deutschen Oper Berlin, an der Wiener Staatsoper Apollo/»Daphne« unter Simone Young und Max/»Der Freischütz« unter Tomáš Netopil sowie die Titelpartie in Parsifal bei den Bayreuther Festspielen 2017 und 2018, an der Hamburgischen Staatsoper und an der Opéra Bastille.

Neben seinen Opernerfolgen ist Andreas Schager auch im Konzertbereich tätig. Highlights der letzten Jahre sind Auftritte mit dem Cleveland Orchestra unter Franz Welser-Möst in Cleveland und der Carnegie Hall, Gurrelieder in der Philharmonie de Paris und Beethovens neunte Symphonie im Wiener Konzerthaus mit den Wiener Philharmonikern jeweils unter Philippe Jordan, Mahlers achte Symphonie unter Riccardo Chailly in Luzern sowie Beethovens neunte Symphonie mit Marek Janowski und dem Rundfunk-Sinfonieorchester im Berliner Konzerthaus.
 

Tuuli Takala

Tuuli Takala wurde in Finnland geboren und studierte an der Sibelius-Akademie in Helsinki und an der Fachhochschule Helsinki Metropolia. Die Sopranistin ist Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe und errang u.a. den 1. Preis beim Timo Mustakallio Gesangswettbewerb sowie beim Kangasniemi Gesangswettbewerb in Finnland. Darüber hinaus war sie Finalistin und Preisträgerin des Arnold Schönberg Center Spezialpreises beim 8. Internationalen Hilde Zadek Gesangswettbewerb in Wien und Finalistin und Sonderpreisträgerin beim Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerb in Amsterdam im Jahr 2015.

Tuuli Takala gab 2013 ihr Operndebüt als Königin der Nacht (»Die Zauberflöte«) an der Finnischen Nationaloper in Helsinki. Seitdem führte sie diese Rolle u.a. an die Semperoper Dresden, Deutsche Oper Berlin, Komische Oper Berlin, nach Essen, Klagenfurt und zu den Opernfestspielen Savonlinna in Finnland. 
 

Andere wichtige Partien waren Susanna (»Le nozze di Figaro«) an der Finnischen Nationaloper in Helsinki, Zerlina (»Don Giovanni«) bei den Opernfestspielen in Savonlinna, Gilda (»Rigoletto«) in Dresden und Savonlinna sowie aktuell Olympia (»Les Contes d’Hoffmann«), Waldvogel (»Siegfried«) und Blonde (»Die Entführung aus dem Serail«) an der Semperoper Dresden. Von 2015 bis 2017 war Tuuli Takala hier Mitglied im Jungen Ensemble; seit 2017/18 ist sie festes Ensemblemitglied der Semperoper.

Tuuli Takala ist auch als Liedinterpretin und im Konzertbereich aktiv. So sang sie bspw. Bachs »Weihnachtsoratorium«, die »Johannes-Passion« und die Messe in h-Moll, Händels »Messias«, Mozarts Requiem oder Brahms‘ »Ein deutsches Requiem« u.a. in London, Wien und Tokyo.
 

萨克森国家歌剧院合唱团

合唱指导:帕布罗·阿山特<br