Michael Bosch

Michael Bosch wurde 1992 in Heidenheim geboren. Seinen ersten Cellounterricht erhielt er im Alter von acht Jahren bei Mechthild Hawlitzky. 2006 wechselte er in die Celloklasse von Alina Kudelevic-Müller. Seit 2009 war er Vorstudent bei Prof. Wen-Sinn Yang an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in München.  2012 setzte Michael Bosch dort sein Studium fort, ehe er seinen Bachelor im Sommer 2016 mit Auszeichnung abschloss. Im Moment absolviert er sein Masterstudium bei Prof. Julian Steckel an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in München. Meisterkurse bei Frans Helmerson, Claudio Bohorquez, Anner Bylsma, Lazlo Fenyö, Kristin von der Goltz, Antonio Menesses und Wolfgang Boettcher gaben ihm wichtige musikalische Impulse.

Michael Bosch gewann zahlreiche Preise u.a einen 1.Preis beim internationalen Wettbewerb »Pietro Argento« in Italien, einen 1.Preis beim »Carl-Schroeder Wettbewerb« in Sondershausen sowie zahlreiche Preise beim Bundeswettbewerb »Jugend musiziert«. Beim internationalen »Mrawinsky-Wettbewerb« 2008 in St.Petersburg wurde ihm ein Sonderpreis verliehen, der mit einer Einladung zu einem Konzert mit dem Akademischen Sinfonieorchester St.Petersburg verbunden war.

2015 gewann er den 1.Preis sowie den Publikumspreis des Kulturkreis- Gasteig-Wettbewerbes in München. Vor kurzem war Michael Bosch zudem 1.Preisträger beim Kammermusik- Wettbewerb des Mozartvereins Nürnberg 1829 e.V.

Einen großen Stellenwert in seinem musikalischen Schaffen nimmt die Kammermusik ein wo er mit zahlreichen Partnern in verschiedensten Besetzungen konzertiert.
Als Solist gab er Konzerte mit verschiedenen Orchestern wie den Bad Reichenhaller Philharmonikern, dem Akademischen Sinfonieorchester St.Petersburg, der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz oder der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg.

Seit 2007 ist er Stipendiat der Hermine-Klenz- Stiftung. Außerdem war Michael Bosch einige Jahre Mitglied im Bundesjugendorchester.
In der Spielzeit 2017/18 war er zunächst Akademist am Staatstheater Nürnberg und hatte danach einen Zeitvertrag inne. Ab Mai 2019 war er festes Mitglied bei den Nürnberger Symphonikern. Seit September 2021 ist er festes Mitglied der Cellogruppe der Sächsischen Staatskapelle Dresden.