»Variation«: 2. Symphoniekonzert

アントニオ・パッパーノ Dirigent

クロード・ドビュッシー

  • 《牧神の午後への前奏曲》

モーリス・ラヴェル

  • 《マ・メール・ロワ》

ローベルト・シューマン

  • Symphonie Nr. 2 C-Dur op. 61

Romantik und Impressionismus

Mit einem deutsch-französischen Programm kehrt Sir Antonio Pappano ans Pult der Sächsischen Staatskapelle zurück. Robert Schumanns in Dresden entstandene zweite Symphonie C-Dur op. 61 – ein Schlüsselwerk der romantischen Orchesterliteratur – begegnet hier zwei Höhepunkten des Impressionismus: Claude Debussys »Prélude à l’après-midi d’un faune« und Maurice Ravels Orchestersuite aus »Ma mère l’oye«.

voraussichtliche Konzertdauer: ca. 75 Minuten 

  • 08.10.2020
    20:00 Uhr
    Semperoper
    チケット
    チケット価格:
    20.00 – 58.00 €
  • 09.10.2020
    19:00 Uhr
    Semperoper
    チケット
    チケット価格:
    20.00 – 58.00 €
  • 10.10.2020
    11:00 Uhr
    Semperoper
    チケット
    チケット価格:
    20.00 – 58.00 €

アントニオ・パッパーノ

Seit 2002 ist Antonio Pappano Music Director der Royal Opera Covent Garden in London und steht damit an der Spitze eines der renommiertesten Opernhäuser weltweit. Seit seinem Amtsantritt dirigierte er hier ein weitgefächertes Repertoire mit Werken von Mozart, Verdi, Wagner, Puccini, Strausss, Ravel, Berg, Schostakowitsch und Britten sowie die Uraufführungen von Birtwistles »The Minotaur« (2008) und Turnages »Anna Nicole« (2011).

Pappano wurde als Sohn italienischer Eltern in London geboren, wo er schon in jungen Jahren die Gesangsschüler seines Vaters vom Klavier aus begleitete. Als Teenager zog er mit seiner Familie in die USA. Seine Liebe zur Oper und zum Theater entflammte, als er im Alter von 21 Jahren als Korrepetitor an der New York City Opera arbeitete.

Schon bald schlossen sich Engagements am Liceu in Barcelona, der Frankfurter Oper, der Lyric Opera in Chicago sowie – als Assistent von Daniel Barenboim – bei den Bayreuther Festspielen an. Im Jahr 1987 debütierte er als Dirigent in Oslo, nur drei Jahre später trat er erstmals ans Pult von Covent Garden. Mit 32 übernahm er die Chefposition am Opernhaus in Brüssel. 

Auch als Konzertdirigent ist Antonio Pappano international gefragt – mit regelmäßigen Auftritten bei allen bedeutenden Orchestern in Europa und den USA. Neben seiner Position in London ist er seit 2005 Music Director der Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom.