Sonderkonzert Herbert Blomstedt

赫伯特·布隆斯泰德 指挥
Vilde Frang Violine

莫扎特

  • Symphonie Nr. 34 C-Dur KV 338
  • A大调第五号小提琴协奏曲,KV 219
  • Symphonie Nr. 38 D-Dur KV 504 »Prager«

Mozarts »Prager«

Bereits im Oktober 1973 erarbeiteten Herbert Blomstedt und die Staatskapelle Mozarts »Prager«-Symphonie, wovon noch eine Rund­funkaufnahme zeugt. Fast fünf Jahrzehnte später steht dieses Meisterwerk wieder auf dem Programm, verbunden mit Mozarts letz­ter Salzburger Symphonie KV 338 und dem A-Dur-Violinkonzert. Nach ihrem berühren­den Debüt als »Einspringerin« mit dem Vio­linkonzert von Beethoven im Dezember 2018, kehrt die norwegische Geigerin Vilde Frang nun gemeinsam mit Ehrendirigent Blomstedt zur Staatskapelle zurück.

voraussichtliche Konzertdauer: ca. 85 Minuten

  • 12.05.2021
    19:00 Uhr
    塞帕歌剧院
    Verkauf vorerst beendet
  • 13.05.2021
    11:00 Uhr
    塞帕歌剧院
    Verkauf vorerst beendet

赫伯特·布隆斯泰德

荣誉指挥

德累斯顿国家管弦乐团与赫伯特•布隆斯泰德维系着超过四十年的密切情谊,在1969年4月的首次合作后,自1975年至1985年他成为乐团的首席指挥:这十年不仅是在艺术成就上令人难忘,鉴于当时特殊的政治情况也成为在乐团悠久历史中一段特别的时期。布隆斯泰德于在任期间指挥过的曲目包括从巴洛克时期至许多当代作品的首演。1985年,他带领乐团于重建新落成的塞帕歌剧院演出第一场音乐会,并与乐团录制了无数曲目。至今与乐团共同合作的音乐会超过三百场,包括其中十次为传统的「棕枝主日音乐会」;此外,他亦指挥演出一系列歌剧制作。2007年乐团以金荣誉勋章向布隆斯泰德致敬,2016年5月他成为乐团荣誉指挥,并为戴维斯爵士之后第二位获颁此头衔之指挥。

出生于美国,父母来自瑞典,布隆斯泰德于1954年首次登台,指挥斯德哥尔摩爱乐;先后曾带领奥斯陆爱乐、丹麦、瑞典、斯德哥尔摩广播交响乐团。他曾为旧金山交响乐团音乐总监、汉堡北德广播交响乐团首席指挥以及第十八任莱比锡布商大厦管弦乐团首席指挥。布隆斯泰德曾被旧金山、莱比锡、哥本哈根、斯德哥尔摩的乐团、班堡交响、NHK交响乐团任为荣誉指挥,并与各大知名乐团客席合作。2011年他与维也纳爱乐 首次合作,并带来其后的定期合作。布隆斯泰德被选为瑞典国王音乐学院成员,并多次获颁荣誉博士头衔,2003年并获颁德国联邦大十字勋章。2016年4 月,布隆斯泰德荣获丹麦森宁音乐奖的肯定。

Vilde Frang

Im Jahr 2012 wurde Frang Vilde einstimmig mit dem Credit Suisse Young Artists Award ausgezeichnet, der zu ihrem Debüt mit den Wiener Philharmonikern unter Bernard Haitink am Lucerne Festival führte.

Im Jahr 2016 gab Vilde, die regelmässig mit den führenden Orchestern der Welt auftritt, ihr gefeiertes Debüt bei den Berliner Philharmonikern unter Sir Simon Rattle im Rahmen des Europa-Konzerts; in der Saison 17-18 kehrte sie für Abonnementskonzerte in der Philharmonie und die Baden-Badener Osterfestspiele mit Ivan Fischer zurück. Weitere Höhepunkte der letzten Zeit waren Auftritte mit den San Francisco und Pittsburgh Symphonikern, den Münchner und LA Philharmonikern, den Bamberger Symphonikern, dem Gewandhausorchester Leipzig, dem Orchestre de Paris und dem Radio-Sinfonieorchester Frankfurt sowie ausgedehnte Europatourneen mit dem Deutschen Symphonie Orchester Berlin und dem Orchestre Philharmonique de Luxembourg.

In der Saison 2019-20 gibt Vilde mehrere mit Spannung erwartete Debüts mit dem Bayerischen Staatsorchester, Les Siècles und dem London Symphony Orchestra mit Antonio Pappano. Außerdem wird sie eine Tournee mit den Rotterdamer Philharmonikern und Lahav Shani unternehmen, die ihre Rückkehr zum Lucerne Festival einschließt. Weitere Höhepunkte der Saison sind Engagements mit dem Tonhalle Orchester Zürich, dem Cleveland Orchestra, dem Deutschen Symphonie Orchester Berlin, dem BBC Symphony Orchestra sowie dem Budapest Festival Orchestra unter Mark Elder. In dieser Saison wird Vilde zweimal mit dem Oslo Philharmonic Orchestra auftreten und Konzerte mit Wassili Petrenko sowie Herbert Blomstedt mit dem Elgar-Violinkonzert und dem Beethoven-Violinkonzert geben. Außerdem wird Vilde im Rahmen einer Tournee mit den Bamberger Symphonikern mit Jakub Hrůša nach China zurückkehren.

Als begeisterte Kammermusikerin tritt Vilde regelmäßig bei Festivals im Rheingau, in Lockenhaus, beim George-Enescu-Festival, bei den Salzburger Festspielen und beim Musikfestival Prager Frühling auf. Sie tritt regelmäßig in Liederabenden in der Carnegie Hall, im Concertgebouw, im Wiener Musikverein, in der Philharmonie Berlin, in der Wigmore Hall, in der Tonhalle Zürich und im Bozar in Brüssel auf, sowie im Rahmen der Vancouver Recital Series, der Boston Celebrity Series und der San Francisco Performances. In dieser Saison werden ein Abend-Recital in der Wigmore Hall sowie Aufführungen der Beethoven-Streichtrios mit Lawrence Power und Nicolas Altstaedt stattfinden. Bei der Internationalen Kammermusikreihe in der Londoner Southbank wird das Trio auch in der Laeiszhalle Hamburg und im Concertgebouw Amsterdam auftreten.

Vilde Frang ist eine exklusive Künstlerin von Warner Classics und ihre Aufnahmen wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.  Sie erhielt den Classic BRIT Award, den »Diapason d'Or« des Diapason Magazine, den »Grand Prix du Disque« der Académie Charles Cros, den Deutschen Schallplattenpreis und den Echo Klassik Award.  Außerdem erhielt sie einen Gramophonpreis in der Kategorie Konzert für ihre Aufnahme von Korngolds Violinkonzert und Brittens Violinkonzert.