Das Kapelle für Kids-Team

Julius Rönnebeck

roennebeck 1

Julius Rönnebeck ist Hornist in der Sächsischen Staatskapelle und Moderator von Kapelle für Kids. Seine musikalische Karriere begann, eher unbewusst, noch vor seiner Einschulung auf einer Blockflöte. Kurze Zeit später entdeckte er bei einem Kinderkonzert des Radiosinfonieorchesters seiner Heimatstadt den einzigartig warmen, weichen Klang des Horns. Das führte ihn zu wunderbaren Hornlehrern (Rudolf Diebetsberger, Mahir Cakar, Marie Luise Neunecker, Frøydies Ree Werke) und stets fleißigem Hornüben.

Mit ein paar Umwegen über tolle Jugendorchester (Landesjugendorchester, Bundesjugendorchester, Jugendorchester der EU, Gustav Mahler Jugendorchester) gelangte Julius Rönnebeck schließlich in die Staatskapelle Dresden, wo er seit 1995 2. Horn spielt. 2004 entstand aus der Rückbesinnung auf die eigenen Anfänge und in enger Zusammenarbeit mit dem Dramaturgen Hans Georg Wegner schließlich das Musikvermittlungsformat »Kapelle für Kids«, das Julius Rönnebeck seitdem mit großer Freude konzipiert und moderiert.

Magdalene Schaefer

Magdalene Schaefer

Magdalene Schaefer wurde in Süddeutschland geboren, wuchs aber die meiste Zeit in Dresden auf. Von 2003 bis 2007 studierte sie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Engagements führten sie unter anderem an die Oper Erfurt, das Theater Junge Generation in Dresden, das Meininger Theater, zum NDR in Hannover sowie an das Stadttheater Konstanz.

Seit 2008 moderieren sie und die Puppe Alma gemeinsam mit Julius Rönnebeck Kinderkonzerte der Sächsischen Saatskapelle Dresden in der Semperoper. Unter dem Titel »Kapelle für Kids« inszenieren und spielen sie jährlich zwei Konzerte auf der großen Bühne und drei Veranstaltungen auf der Bühne Semper Zwei in der Regie von Anja Nicklich.

Magdalene Schaefer arbeitete mehrfach mit den Regisseuren Markus Joss und Jochen Menzel in Dresden, Berlin und Konstanz. Seit 2013 produziert und spielt sie verschiedene Solostücke. Im November 2016 debütierte sie mit dem Stück »Der Mond und das Boot« von Roberto Frabetti und Bruno Cappagli als Regisseurin am Stadttheater Konstanz.

Seit 2010 wohnt sie mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern am Bodensee.

Rodrigo Umseher

umseher 1

Nach seinem Abschluss an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch (2003-2007) sammelte Rodrigo Umseher anfangs als festes Ensemblemitglied an etablierten Theaterhäusern Spielpraxis in einem laufenden Theaterbetrieb. Am Puppentheater Magdeburg und Stadttheater Konstanz entwickelte er zudem seine Fähigkeiten als Regisseur und Stückeschreiber. Im Jahr 2012 machte er sich selbständig und gründete das freie Künstlerkollektiv KREATurtheatrales.

In Ergänzung dazu arbeitet er auf Basis von Gastspielverträgen für Häuser wie das Staatstheater Braunschweig, das Stadttheater Heilbronn oder auch das Theater Meiningen. Auf diese Weise kam er auch mit der Semperoper Dresden in Verbindung. Seit Februar 2015 entwickelt er hier – gemeinsam mit dem Team von »Kapelle für Kids« – die Rolle des Emil und hat im Zuge dessen mit Julius Rönnebeck und Musikern der Sächsischen Staatskapelle schon einige Vorstellungen bestreiten dürfen. In der Spielzeit 2016/2017 werden nun Alma und Emil das erste Mal aufeinander treffen – und das in einer völlig neuen Spielstätte, der Semper Zwei!

Anja Nicklich

nicklich 1

Die Regisseurin Anja Nicklich stammt aus Berlin. An der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin studierte sie Musiktheater-Regie. Bereits während des Studiums entstanden erste eigene Inszenierungen, so etwa »Le nozze di Figaro«, »Hänsel und Gretel« und »I Pagliacci«. Darüber hinaus sammelte sie Erfahrungen durch Meisterkurse bei Peter Konwitschny und Harry Kupfer. Von 2003 bis 2007 war Anja Nicklich als Spielleiterin am Theater Dortmund engagiert. Hier inszenierte sie erfolgreich Piazzollas »Maria de Buenos Aires« und u.a. Brittens »The Little Sweep«. Seit 2007 arbeitet Anja Nicklich als freie Musiktheater-Regisseurin und war bis 2012 als Spielleiterin an der Staatsoper Stuttgart engagiert.

In der Spielzeit 2014/2015 übernahm Anja Nicklich die Neueinstudierung der vielfach ausgezeichneten Inszenierung »Der Rosenkavalier« von Stefan Herheim. Seit der Spielzeit 2013/2014 hat Anja Nicklich die Regie bei »Kapelle für Kids« mit der Sächsischen Staatskapelle an der Semperoper übernommen. Die Inszenierungen sind seit 2014 auch auf Gastspielreise zu den Osterfestspielen nach Salzburg und 2015 nach Hongkong und Abu Dhabi gegangen. 

Johannes Wulff-Woesten

Johannes Wulff-Woesten

Johannes Wulff-Woesten wurde in Jena geboren und studierte an der Hochschule für Musik in Weimar von 1986 bis 1992 Klavier, Dirigieren und Komposition. Seit 1991 wirkt er als Solorepetitor an der Semperoper Dresden, seit 2000 ist er deren Studienleiter und arbeitet in dieser Funktion mit vielen bedeutenden Dirigenten und Sängern zusammen. In der Zeit von 1995 bis 2001 assistierte Johannes Wulff-Woesten zudem Giuseppe Sinopoli – in Dresden wie auch in Mailand und Rom. Seit dem Jahr 1996 wird er regelmäßig als Solorepetitor und musikalischer Assistent bei den Bayreuther Festspielen engagiert. Sein kompositorisches Oeuvre umfasst symphonische und kammermusikalische Werke wie auch Kammer- und Kinderopern sowie Oratorien.

Johannes Wulff-Woesten entfaltet eine rege Tätigkeit als Pianist, Liedbegleiter, Organist, Kammermusikpartner sowie Leiter eines Salonorchesters. Außerdem dirigiert er Familienkonzerte der Sächsischen Staatskapelle bei »Kapelle für Kids« sowie diverse Opernvorstellungen. Dem Format »Kapelle für Kids« ist er seit langem leidenschaftlich verbunden. So schrieb er dafür auch zahlreiche Arrangements für unterschiedliche Besetzungen.