Staatskapelle Aktuell

25.09.2014 Liebeserklärungen mit Antoni Wit und Rudolf Buchbinder

»Liebeserklärungen« könnte als Motto über dem 2. Symphoniekonzert der Sächsischen Staatskapelle Dresden (28.-30.9.2014) stehen. Unter der Leitung von Antoni Wit erklingen Werke von Olivier Messiaen, Frédéric Chopin und Witold Lutosławski. Solist ist Rudolf Buchbinder.

Details
16.09.2014 Erklärung von Gidon Kremer

Im Zusammehang mit der Programmänderung zum Konzert mit der Kremerata Baltica am 18. September in der Dresdner Semperoper hat Gidon Kremer Erklärung abgegeben, deren Wortlaut Sie im Folgenden nachlesen können.

Details
09.09.2014 Programmänderung Gidon Kremer

Im Hinblick auf das aktuelle Geschehen im Russland-Ukraine-Konflikt hat sich Gidon Kremer dazu entschieden, das Programm für seinen Aufritt mit der Kremerata Baltica am 18. September 2014 um 20 Uhr in der Semperoper zu ändern.

Details
01.09.2014 Gastspiel des Gustav Mahler Jugendorchesters

Seit mehreren Jahren gastiert das Gustav Mahler Jugendorchester auf Einladung der Sächsischen Staatskapelle Dresden jeweils zum Beginn einer neuen Spielzeit in der Semperoper. Die Verbindungen zwischen den beiden Orchestern sind vielseitig, zahlreiche Kapellmusiker stammen aus den Reihen des Gustav...

Details
29.08.2014 Neuer Ort für Konzerteinführungen

Infolge von Umbaumaßnahmen in der Semperoper finden die kostenlosen Einführungen zu den Symphoniekonzerten ab sofort im Foyer des 3. Ranges der Semperoper statt.

Details

Media

Spielzeitbroschüre 2014|2015

Der Konzertplan 2014/2015 ist online. Laden Sie hier die aktuelle als pdf-Datei herunter.

Neue DVD

Neu erschienen: die DVDs mit sämtlichen Brahms-Symphonien. Die Aufnahmen unter der Leitung von Christian Thieleman entstanden in der Semperoper Dresden und NHK Hall in Tokio.  

Glanz & Klang

Die neue Ausgabe von Glanz & Klang ist nun auch online erhältlich.

Saison 2013 // 2014

Herzlich willkommen

zu einer Spielzeit, die ungemein abwechslungsreich zu werden verspricht. Ein programmatischer Bogen von der Barockzeit bis hinein in die Gegenwart wird zeigen, dass die Staatskapelle sich nicht nur im klassischen Kernrepertoire zu Hause fühlt.  Neben Christian Thielemann und Myung-Whun Chung werden Antoni Wit, Herbert Blomstedt, Damiele Gatti, Reinhard Goebel, Vladimir Jurowski und Christoph Eschenbach in den Symphoniekonzerten am Pult der Kapelle stehen. Und auch auf zahlreiche prominente Solisten darf sich das Publikum freuen, darunter die Pianisten Rudolf Buchbinder, Krystian Zimerman und Arcadi Volodos, die Violin-Virtuosen Midori und Nikolaj Znaider sowie die Sopranistin Renée Fleming und der Bariton Christian Gerhaher. Das detaillierte Gesamtprogramm finden Sie in unserem Spielplan!

Capell-Compositrice

Sofia Gubaidulina heißt die neue Capell-Compositrice der Spielzeit 2014/2015. Wie schon ihre Vorgänger wird auch sie in allen Konzertformen der Staatskapelle präsent sein: von der großen Symphonik bis hin zur klein besetzten Kammermusik. Neben ihren beiden Violinkonzerten werden im Rahmen ihrer Residenz auch zwei Uraufführungen erklingen: ein großes Werk für Chor und Orchester, das am 18. April 2015 seine Uraufführung in der Dresdner Frauenkirche erleben wird, sowie ein neues Doppelkonzert für Flöte und Klarinette, das die Komponistin für die Aufführungsabende der Staatskapelle schreiben wird.

Capell-Virtuos

Als neuen Capell-Virtuosen begrüßt die Sächsische Staatskapelle den Ausnahme-Geiger Gidon Kremer, der in den mehr als 35 Jahren seiner Karriere sich nicht nur als herausragender Geiger einen Namen gemacht hat, sondern auch als Künstler mit besonders ausgeprägter Individualität, der ausgetretene Pfade meidet und neue Richtungen weist. Kremer wird im Laufe der aktuellen Spielzeit nicht nur die beiden Violinkonzerte von Sofia Gubaidulina interpretieren, sondern auch gemeinsam mit seiner Kremerata Baltica einen Abend unter dem Titel »Gidon Kremer - Mein Russland« in der Semperoper gestalten und zudem erneut bei den Schostakowitsch Tagen in Gohrisch zu erleben sein.